Projekt „viva el fútbol“

Mark Kuster (Camaquito Gründer & Geschäftsführer) & Jörg Stiel (ex-Captain Schweizer Fussball Nationalmannschaft)

jörg  mark

viva el fútbol“ ist eins von der Kinderhilfsorganisation Camaquito initiiertes Fussball-Projekt in Kuba. Camaquito ist eine politisch und konfessionell unabhängige internationale Kinderhilfsorganisation, die Kinder und Jugendliche in Kuba in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Umwelt, Kultur und Sport unterstützt. Camaquito wurde im Jahre 2001 in der Schweiz gegründet. Danach folgte eine weitere Ländergründung in Deutschland. In Europa sowie in Kuba gilt Camaquito als gemeinnützig anerkannte Kinderhilfsorganisation.
Mit "viva el fútbol" möchten wir unser Tätigkeitsfeld ausbauen. Mit Ihrer Spende helfen Sie mit Teamsport, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sicherzustellen und den Traum vieler Kinder in Kuba - FUSSBALL ZU SPIELEN - zu verwirklichen.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

Ihr "viva el fútbol"-Team und Jörg Stiel 

Im Jahre 2006 entstand durch zwei ehemalige Schweizer Sportstudentinnen und der Kinderhilfsorganisation Camaquito die Idee, die Projektstrategie auszubauen. Man wollte den Sport ebenfalls nutzen, um die Kinder und Jugendlichen in Camagüey / Kuba bei ihrer Entwicklung nachhaltig zu unterstützen. Der Sport dient nicht nur der körperlichen Aktivität und Erhaltung der Gesundheit, sondern beinhaltet auch soziale Aspekte. Er fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl, wird bei Jugendlichen zur Gewalt- und Drogenprävention verwendet, kann als Mittel der Persönlichkeitsentwicklung oder als soziale Integration eingesetzt werden. Es wurden in den folgenden Monaten mehrere Gespräche mit dem lokalen sowie nationalen Fussballverband, weiteren kubanischen Stellen sowie der einheimischen Bevölkerung geführt. Heute ist die Projektidee ausgereift und unterteilt sich in folgende Programme.

Unterstützung von diversen Junioren-Mannschaften
Es werden diverse Junioren-Mannschaften mit Fussballmaterial ausgerüstet.
Quartiere & Mannschaften

Unterstützung vom Mädchen-/Frauenfussball
Die aktive Teilnahme von Mädchen und Frauen in Kuba beim Fussball ist noch bescheiden. Deshalb hat Camaquito beschlossen, ebenfalls diesesm Thema Priorität zu schenken. Erfreulicherweise finden seit 2011 jährlich Mädchenfussballturniere in Camagüey statt. Gespielt wird in den verschiedenen Quartieren. Da Mädchenfussball im Breitensport ein Novum ist, merkt man dementsprechend die Neugier bei alt und jung.
Mädchen und Frauenfussball

Quartiermeisterschaften
Da es in Kuba keine Juniorenmeisterschaften gibt, führe Camaquito in den verschieden Quartieren in Camagüey Turniere während des ganzen Jahres durch und unterstützt dabei die Infrastruktur und Organisation der Anlässe.
Camaquito Turniere

Unterstützung der 1. Mannschaft von Camagüey
Um die Bevölkerung von Camagüey von der Idee des Projektes "viva el fútbol" zusätzlich zu begeistern, spielt die 1. Mannschaft von Camagüey eine wichtige Rolle. Sie soll Beispiel und Vorbild sein. Deshalb wird diese Mannschaft ebenfalls mit Fussballmaterial ausgerüstet. Zusätzlich ist die technische Unterstützung des Trainer- und Betreuerstabs vorgesehen.
1. Team Camagüey

Jörg Stiel unterstützt "viva el fútbol"
Der ehemalige Nati-Goalie Jörg Stiel hat während der ersten Jahren als Botschafter und technischer Berater "viva el fútbol" wertvoll unterstützt. Schwerpunkt seiner Arbeit waren Trainings-Camps in Camagüey / Kuba, die Jörg Stiel mit den Kindern und Betreuern durchgeführt hat. 
Jörg Stiel's Fussball Festivals in Kuba


Technischer Berater Beni Bruggmann


Beni Bruggmann

Beni Bruggmann ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und sieben Enkelkinder. 42 Jahre unterrichtete er als Primarlehrer in St. Gallen und Widnau (Rheintal) Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe. Beni Bruggmann ist unterdessen pensioniert.

Zeit seines Lebens hat er sich im Fussball engagiert. Als Trainer wirkte er in vielen Kategorien (NLB, 1./2./3. Liga, Juniorenbereich). Seit fast vierzig Jahren ist er Instruktor des Schweizerischen Fussballverbandes und hat während dieser Zeit Trainer ausgebildet. Mit dem Aufkommen des Kinderfussballs vor rund zwanzig Jahren begann sein Interesse für die Kinder im Fussball. Mittlerweile gehört er im SFV zu den absoluten Spezialisten in diesem Bereich. Er hat zahlreiche Lehrunterlagen geschaffen und das offizielle Lehrmittel "Kinderfussball" herausgegeben.

Heute setzt er sich für den kindergerechten Fussball ein und verlangt Spielfreude statt Druck und Erfolgszwang. Auch beim Camaquito Projekt "viva el fútbol" sind Siege und Punkte nebensächlich, kindergerechtes Spiel aber ganz wesentlich. Deshalb setzt er sich für dieses Projekt ein.


Bau eines Fussball-Stadions in Camagüey
Fussballstadion Camagüey